Ice Magic Linz
Events Kultur

Die kälteste Ausstellung in Linz: Ice Magic

Ansehen, bevor die Eisskulpturen schmelzen.

Lange haben wir gerätselt, was wohl in das große Zelt im Volksgarten kommen wird. Jetzt ist das Geheimnis gelüftet: Bis 6. Jänner 2018 wird im Inneren die wohl kälteste Ausstellung in Linz gezeigt, Ice Magic. Wir haben uns die eisigen Skulpturen genauer angeschaut.

Mitten im Weihnachtsmarkt ragt es aus den Hütten. Draußen wärmt heißer Glühwein Hände und Gemüter, drinnen ist es kalt – eiskalt. Bei Minus 10 Grad werden im Zelt von Ice Magic im Volksgarten Skulpturen ausgestellt, die aus Eisblöcken geschnitzt wurden. Zehn Grad mehr und die Kunstwerke würden einfach wegschmelzen.

Das ist übrigens genau das, was am Ende der Ausstellung auch passieren wird – nachdem die Skulpturen über ein Monat lang stets gekühlt wurden, verflüssigen sie sich nach der Ausstellung wieder zu Wasser. Ziemlich anstrengend für die Künstler*innen, denn: Keines ihrer Werke ist für immer. Es heißt aber natürlich auch, dass alle absolut einzigartig sind.

Rutsche bei Ice Magic Linz

In Linz sind es insgesamt 14 Kreative aus den unterschiedlichsten Ländern, die ihr Können in der Ausstellung zeigen. Zum ersten Mal in Österreich – Ice Magic gab es vorher hier noch nie. Grund genug, zumindest einmal durch das Zelt zu schlendern und sich selbst davon zu überzeugen, wie detailliert Skulpturen aus gefrorenem Wasser wirklich sein können. (Und, nicht zu vergessen, wie schnell eine Rutsche nur aus Eis beschleunigt!)

Und pssst, noch ein Extratipp für alle, die sich nachher wundern, wie so etwas überhaupt geht: Am 23. November kann man sich bei der Passage Linz live ansehen, wie die Eisskulpturen entstehen.


Schleichwerbung nein Danke!
Wir nehmen für unsere redaktionelle Berichterstattung niemals Geld an. Werbung gibt es beim Fräulein, aber selten. Wenn wir Werbung machen, steht das außerdem ganz klar im Titel und nicht irgendwo versteckt – das ist hier aber nicht der Fall, dieser Artikel ist gänzlich unbezahlt entstanden. Was wir damit sagen wollen: Lasst euch nicht verarschen im Medienkonsum!