Wallis Bird in Linz mit WOMAN
Events Kultur

Wallis Bird in Linz: Das WhatsApp-Interview

Das Interview zur Tour zum neuen Album von Wallis Bird. Am 30. Oktober 2019 in Linz!

Am Mittwoch, den 30. Oktober (jo, 2019), kommt die Sängerin Wallis Bird nach Linz in den POSTHOF – das haben wir zum Anlass genommen, mit ihr ein WhatsApp-Interview zu machen. Was sie uns direkt von der Tour von ihrem neuen Album WOMAN zurückgetippt hat? Haben wir natürlich für euch mit-gescreenshottet.

Titelbild: (c) Wallis Bird

Nein, natürlich, wir führen nicht alle unsere Interviews auf WhatsApp. Eigentlich fast gar keine, aber jene, bei denen die Künstlerin in Frage – Wallis Bird, hallo, #fangirling hoch tausend – gerade auf Europatour ist und zwischen Soundcheck und Auftritt nicht mehr ganz so viel Zeit bleibt, und sich das grad nicht anders ausgeht, die schon. Was aber fragt man, schriftlich, mit Antworten am Telefon, wenn man sich noch dazu schon gefühlt tausendmal durch das neue Album gehört hat – und beim Eintippen des neuen Kontakts vor lauter Ehrfurcht ganz schwitzige Hände bekommt?

Am besten Mal was Einfaches. Also:

Wallis, kannst du dich in Emojis vorstellen?

Joker, Herz, Blumen, Regenbogen kommt zurück, und, dass das mit dem Antworten vielleicht etwas länger dauern könnte. Macht nix, dafür sind Messenger schließlich da.

Okay, und jetzt für alle, die deine Musik noch nicht so gut kennen. Welches Lied von dir sollten sich die am besten anhören?

“As the River Flows”, schreibt Wallis zurück. Das ist bereits ein Song vom neuen Album, also eigentlich ein Lied, das auch für eingefleischte Fans spannend ist – grade erst 2019 erschienen, mit gewohnt beeindruckender Stimme und einem Rythmus, der einen so schnell nicht los lässt.

A propos neues Album, worum geht’s eigentlich bei WOMAN?

Eine Reflexion der Welt um ihr herum, schreibt sie zurück, eine Widerspiegelung des Zeitgeists. Und letztlich auch eine Hoffnung für die Zukunft: Dass wir weitermachen, und zwar mit Liebe, Respekt, Frieden.

Das klingt stimmig, in der Produktion ist das aber sicherlich noch einmal anders, also wird gleich nachgefragt:

Was war die größte Herausforderung an der Arbeit am neuen Album?

Dass die Songs sich noch sehr neu anfühlen, sehr jung, schreibt Wallis. Und, dass ihr die Themen dieses Albums viel näher gehen, vielleicht mehr als bei den Alben zuvor. Umgekehrt, bei der Frage, woran sie die positivsten Erinnerungen in den Monaten der Arbeit am Album hat, tippt sie ins Telefon: “The subject matters are far more political or emotional”, viel politischer und emotionaler als bisher, und dass es ihr jeden Tag, immer noch, Neues über sich selbst aufzeigt.

Ach ja, neu – gutes Stichwort. Wallis, welchen Song würdest du für alle die empfehlen, die schon lange Fan sind?

Neues Album produzieren, Musik machen, auf Tour gehen, Musikvideos drehen – klingt nach einer intensiven Zeit. Ob Wallis sich auf einer Skala zwischen dem Emoji, das Herzerlaugen hat, und dem Emoji, dessen Kopf explodiert, einordnen könnte – wie geht’s ihr eigentlich mit all der Arbeit, der Aufregung und dem neuen Album?

Die Antwort kommt sofort, ein lachender Smiley. Happy, gut aufgelegt, und ziemlich positiv, wie eigentlich jede Antwort von Wallis bis jetzt. Und weil wir in unserem WhatsApp-Verlauf grade so viel gute Stimmung verbreiten, noch eine abschließende Frage, Sharing ist erstens Caring und neugierig sind wir natürlich auch:

Wallis, wenn du nicht selbst Musik machst – was hörst du da eigentlich?

So gut drauf (und außerdem berührend, eindrucksvoll und persönlich) wie in ihren WhatsApp-Antworten ist Wallis Bird übrigens bekanntermaßen auch bei Auftritten – wer sich da selbst davon überzeugen möchte, kann das am Mittwoch, den 30. Oktober 2019, im POSTHOF Linz.

Fräulein Flora Linz gönnt sich eine Auszeit

Unsere fleißigen Schreiberlinge sind ja alle freiberulich tätig und derzeit in anderen Projekten schwer involviert. Deshalb macht der Blog hier eine kleine Pause. Aber keine Sorge: Alle Tipps bleiben natürlich online und sobald es weitergeht, geben wir euch Bescheid. In der Zwischenzeit könnt ihr gerne bei Fräulein Flora Salzburg vorbeischauen. Dort steppt der Bär umso mehr.

XOXO
eure Fräuleins