Rausgehen

Die Top 6 Laufstrecken in Linz

Auf die Plätze, fertig - loslaufen!

Könnt ihr euch noch an unsere Liebeserklärung an die Recherche für Food-Artikel erinnern? Tja, jetzt befinden wir uns quasi am anderen Ende des Spektrums. „Schreibt doch auch mal über schöne Laufrouten in Linz!“ Und wir so: 😳 Aber! Wir wären ja nicht das Fräulein Flora, wenn wir uns Herausforderungen nicht stellen würden. Also hieß es: Rein in die Laufschuhe und raus ins Gelände.

Die Leichte: Laufstrecke Donaudamm

Da bekanntlich eh schon aller Anfang schwer ist, haben wir uns zumindest die erste Laufstrecke leicht gemacht und eine mit möglichst wenig Steigung gewählt. Die Laufstrecke entlang des Donaudamms führt über normalem Beton und kann je nach Belieben gekürzt bzw. jederzeit umgedreht werden. Start- und Endpunkt ist somit gleich. Im Sommer ist ein kurzer Stopp am Pleschinger See ein echtes Muss und für alle Hartgesonnenen warten entlang der Route auch mehrmals schöne Badebuchten zur Erfrischung in der Donau.

  • Streckenlänge: z.B. Voest Brücke bis Steyregger Brücke: 9,5 km
  • Start- und Zielpunkt: Eigentlich schon ab dem AEC möglich, „schön“ wird die Strecke erst ab der alten Eisenbahnbrücke in Urfahr
  • Streckenprofil: leicht, flach

Die mit Hunden und Kindern: Laufstrecke Wasserwald

Wer keine Angst vor Hunden hat, oder vielleicht selber mit seinem Vierbeiner Sport treiben möchte, der möge sich bitte im Wasserwald zum gemütlichen Lauf einfinden. Die knapp 2 km lange Route lässt sich beliebig oft im Kreis laufen und sorgt für Abwechslung: Hier gibt es nicht nur schattige Kies- und Wiesenwege, die durch lauschige Wälder führen, sondern auch einen Fitnessparcours, der zum Austoben einlädt.  Wer während des Laufes seine Kinder beschäftigen will: Mehrere Spielplätze sorgen für eine kleine Atem- ähh, Spielpause!

  • Streckenlänge: 2,1 km
  • Start- und Zielpunkt: In der Brunnenfeldstraße, Nähe Salzburger Straße
  • Streckenprofil: leicht, hauptsächlich flach & leichte Steigungen

Die Anspruchsvolle: Laufstrecke Pferdeeisenbahn

Holla die Waldfee – zwar ist diese Strecke nicht brutal lang, dafür aber sehr anspruchsvoll. Zuerst geht die Strecke entlang der Pferdeeisenbahn noch etwas flach dahin, bevor sie dann über Stock und Stein teilweise sehr steil bergauf führt. Dafür wird man von der wunderschönen Landschaft ein wenig vom körperlichen Leid abgelenkt. Zumindest ein kleiner Trost.

  • Streckenlänge: ca. 5,60 km
  • Start- und Zielpunkt: direkt bei der Magdalenakirche in Urfahr
  • Streckenprofil: schwer, steiler und langer Anstieg, flach entlang der Pferdeeisenbahntrasse

Die Kurze: Laufstrecke Hummelhofwald

Nach dem Abenteuer entlang der Pferdeeisenbahn haben wir erstmal ein paar Tage Ruhe benötigt. Als sanfter Wiedereinstieg bot sich danach die Route durch den Hummelhofwald ideal an: Die schattige, im Wald gelegene Laufstrecke ist super flach und führt vorwiegend über leichten Kiesel und Beton. Die Route ist nur 1,20 km lang, kann aber natürlich beliebig oft im Kreis gelaufen werden. Wer danach Lust auf ein bisschen Entspannen im warmen Wasser hat: Die Wellnessoase Hummelhof liegt gleich daneben! Und wenn der Magen schon knurrt: Der Schiefe Apfelbaum ist auch nicht weit. Verdient hat mensch es sich ja.

  • Streckenlänge: 1,2 km
  • Start- und Zielpunkt: In der Ramsauerstraße
  • Streckenprofil: leicht, flach

Die Urbane: Laufstrecke Viertelmarathon

Wer schon immer mal den Linzer Viertelmarathon ausprobieren wollte, trainiert am besten vorab auch entlang der Route. Natürlich ist es nicht ganz so schön mit Autos als Begleiter anstatt motivierter Zuseher*innen – aber als Eingewöhnung gar nicht mal so schlecht. Zweiter Vorteil: Am Ende ist man ziemlich schnell in einem Innenstadtlokal zur verdienten Stärkung – zwischendurch duschen (z.B. im Parkbad) aber nicht vergessen! Kleiner Tipp: Wer sich die Überquerung der Autobahnbrücke sparen möchte, kann auch beim AEC starten, das Ufer entlang laufen und dann die Schleife in Urfahr abkürzen.

  • Streckenlänge: ca. 10,5 km
  • Start- und Zielpunkt: Von der Voestbrücke bis zum Hauptplatz
  • Streckenprofil: leicht, flach, auf Straßen mit Verkehr

Die Flexible: Laufstrecke Auberg – Dießenleiten

Und last but not least – wo wir quasi schon professionelle Läufer*innen sind – kommt noch die Auberg-Runde. Die eher anspruchsvolle Strecke führt vorbei am Soldatenfriedhof, weiter zum Petrinum und wieder zurück zur Kreuzung Aubergstraße/Am Grünen Hang. Wem das dann noch nicht reicht, der kann Berglauf-Luft schnuppern und „schnell“ noch eine Schleife über den Dießenleitenweg einschieben. Uns hat’s gereicht.

  • Streckenlänge: ca. 8,6 km (5,9 km Dießenleiten, 2,7 km Auberg)
  • Start- und Zielpunkt: Kreuzung Aubergstraße/Am Grünen Hang
  • Streckenprofil: mittel, anspruchsvolle Steigungen, Asphalt und Feldweg